EIN FEST FÜR DIE VIELSTIMMIGKEIT - erste Details zum Programm 2014

Auch die diesjährigen Internationalen Literaturtage Sprachsalz (12. – 14. September 2014) sind ein Fest der literarischen Vielstimmigkeit, wenn zu zahlreichen Veranstaltungen mit heimischen und internationalen Autorinnen und Autoren geladen wird. Für ihr Engagement und die «Kunst des Konventionsbruchs» wurden die Organisatoren dieser Tage mit dem US-amerikanischen Acker Award ausgezeichnet.


Im Gedenken an die Schriftstellerin Kathy Acker und ihr unkonventionelles Leben und Wirken vergeben die Künstler Alan Kaufman und Clayton Patterson die
Acker Awards For Achievement in The Avant Garde. In der Sparte Internationale Literatur konnte sich das Festival Sprachsalz über eine Auszeichnung freuen. «Wir sind stolz darauf, dass wir diesen Preis bekommen haben und neben so renommierten Namen wie etwa Jonathan Littell oder Lawrence Ferlinghetti (für sein Lebenswerk) ausgezeichnet wurden», betont Heinz D. Heisl, einer der Sprachsalz-Organisatoren. Nähere Informationen unter www.ackerawards.com

 

 

Visionäres und Abgründiges: erste Programmpunkte

Eine Begründung für den Acker Award liegt im Einsatz der Veranstalter, der amerikanischen Avantgardekultur des 20. Jahrhunderts eine Bühne zu bieten. Waren in den vergangenen Jahren vor allem zahlreiche Beatniks zu Gast, so kann man sich diesmal mit der mehrfach preisgekrönten Spoken-Word-Performerin Patricia Smith (USA) und dem New Yorker Dichter Ron Kolm (USA) auf weitere Vertreter der Sprachkunst freuen.

 

John Burnside (Schottland) zählt zu den profiliertesten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. In Hall gewährt er mit seinem neuen Roman «Haus der Stummen» einmal mehr einen Blick in die Abgründe der menschlichen Natur. Die gebürtige Albanerin und Adelbert-von-Chamisso-Förderpreisträgerin Anila Wilms (Deutschland/Albanien) erzählt in ihrem Politkrimi «Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens» eine exotisch-burleske Episode aus der Geschichte des jungen albanischen Staates. Die Schriftstellerin Julia Kissina (Deutschland/Russland) hat sich mit spektakulären Kunstaktionen einen Namen gemacht. Bei Sprachsalz erzählt sie mit visionärer Sprachkraft von ihrer sowjetischen Kindheit in Kiew.

 

Aus der Schweiz reisen der Schriftsteller und Verleger Beat Brechbühl und der Lyriker Markus Bundi an, der ausgewählte Gedichte aus den zurückliegenden zwölf Jahren präsentieren wird. Milena Michiko Flašar, österreichische Schriftstellerin japanischer Abstammung, wird u.a. aus ihrem ausgezeichneten Roman «Ich nannte ihn Krawatte» lesen.

 

Sprachsalz und die Klangspuren

Am Festival-Freitag findet wieder eine Kooperation mit den Klangspuren Schwaz statt: Die Wiener Autorin und Musik-Journalistin Irene Suchy wird sowohl den Abend für Otto M. Zykan dramaturgisch leiten und moderieren, als auch eigene Texte lesen. Wie alle Sprachsalz-Veranstaltungen ist das Konzert bei freiem Eintritt zu besuchen.

 

Eine Liste mit allen Autorinnen und Autoren wird im August bekanntgegeben.

 

 

Bereits online sind ab sofort unsere beliebten Werkstätten!

 

Zahlreiche Lesungen zum Nachhören finden Sie wie immer auf unserem Weblog: Mehr Bilder auf Flickr-album Best of 2013 oder im Album alle Fotos 2013. Video gleich hier.

Als kurzer Ausblick: Bericht vom Allen Ginsberg Festival in San Francisco, in dem auch einer unserer Autorengäste vorkommt: Alan Kaufman, der das Festival initiiert hat. Und weitere bekannte Autoren, die bereits bei Sprachsalz waren: Ruth Weiss und Neeli Cherkovski.

Alan Kaufman, Heinz D. Heisl, Elias Schneitter
E. Schneitter und Heinz D. Heisl bei der ersten Begegnung mit dem Autor A. Kaufman in San Francisco.

Eine Vertretung des Sprachsalz-Teams (Links Elias Schneitter, Mitte Heinz D. Heisl) am Tennessee Williams/New Orleans Literary Festival 2013, Hotel Monteleone mit Paul J. Willis, Executive Director und Susan Larson, Vice-President for Literary Programming / 22. März 2013

Mit Lawrence Ferlinghetti (Mitte) und Freunden in San Francisco / 29. März 2013 (Magdalena Kauz, Heinz D. Heisl, Agneta Falk und ganz rechts Elias Schneitter)

+++neu bei Sprachsalz: MINI!

+++jetzt für die Werkstätten anmelden.

+++ Bestellungen für den Gala-Abend am Samstag, dem 13. sind ebenso verfügbar

+++ Sprachsalz 2013 jetzt zum Nachhören: in unserem Weblog! Ebenso die Videos.

 

Wir danken unseren Sponsoren und Partnern;

 

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Besuchen Sie uns

auf Facebook!

Oder empfehlen Sie uns