Anfahrt und Hotels

Auto: Autobahn von Innsbruck Richtung Salzburg (10 km östlich von Innsbruck), Ausfahrt Hall Mitte. Parkhäuser „Untere Stadt“ und „Altstadt“ (direkt beim Parkhotel). Adresse Parkhotel: Thurnfeldgasse 1, 6060 Hall i.T.)

 

Mit dem Zug/Bus: Ab Innsbruck gibt es Züge nach Hall, von dort sind es zu Fuss 15-20 Geh-Minuten bis zum Parkhotel, oder an der Hauptstrasse vor dem Bahnhof in den Bus 504 umsteigen. Busverbindungen halten in unmittelbarer Nähe des Parkhotels und brauchen ca. 40 Minuten von Innsbruck bis Hall brauchen. Bus Linie 504 oder 505 (letzere nicht am Sonntag): z. B. vom Vorplatz Hauptbahnhof Innsbruck bis Kurhaus Hall (an Werktagen alle 15 Minuten, Samstag und Sonntag stündlich). Letzte Fahrt zurück: 0.26 Uhr.

 

Infos/Hotels Hall: Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Hotels gibt es im Büro des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz (Öffnungszeiten Mo – Fr, 9.00 – 18.00 Uhr; Sa 9.00 – 13.00 Uhr; an Sonn- und Feiertagen geschlossen. Tel.: +43 5223 455440) Mail: office@regionhall.at. Website: www.hall-wattens.at.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Hotels in Hall und Umgebung

Da das Parkhotel Festivalort und Herberge für AutorInnen und Festivalgäste ist, platzt es während der Festivaltage meist fast aus allen Nähten, aber wenn sie Glück haben, finden Sie trotzdem noch ein Zimmer. Es gibt aber auch zahlreiche andere Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Die beste Anlaufstelle ist der Tourismusverband.

 

Über die Seite von "Region Hall-Wattens" finden Sie sicher eine Unterkunft, die Ihnen zusagt.

 

Auch in unmittelbarer Nähe von Hall, z.B. im "Reschenhof" in Mils, mit eigener Schnapsbrennerei, sind schöne Zimmer zu haben, eines unserer Lieblings-Hotels.


Eine Prise Salz und schöne Aussichten

Früher war Hall mit seinem Salzreichtum eine Kurstadt. Eine solche ist das hübsche Städtchen, das vielen größeren und bedeutenderen Städten mit seinem Charme den Rang abläuft, heute nicht mehr. Dafür ist aus Hall eine Kulturstadt mit großartigem Angebot geworden. Und zum Thema Kultur gehört natürlich auch – das Parkhotel. Nicht nur Architekturfreunde – die übrigens von weit her kommen, um das Haller Parkhotel zu besichtigen – schätzen die formschöne Eleganz des einmaligen Seminarhotels. Der originale Lois Welzenbacher-Bau, angrenzend an Halls einstmaliges Kurhaus, in Kombination mit dem gläsernen Turm der Architektengruppe Henke-Schreieck, bilden zusammen eine Oase der Erholung, wie geschaffen zum Entspannen und Wohlfühlen. In den hellen, hervorragend ausgestatteten Seminarräumen lässt sich aber auch konzentriert zuhören. Deshalb ist dieser Ort der beste, den man sich für ein Literaturfestival wünschen kann.

 

Besonders schön ist das Zusammensein, Reden und Genießen auf der weiträumigen Terrasse des Parkhotels. Die Aussicht auf die Bergwelt ringsum ist spektakulär, die gemütlichen Sofas laden zum Entspannen ein und die Küche vom Restaurant Welzenbacher zum Genießen. Kein Wunder, dass die Gespräche und Diskussionen hier besonders anregend sind. Deshalb hält Sprachsalz bei schönem Wetter auch Lesungen auf der Terrasse ab. Die anderen Lesungen finden im kleinen Saal des Kurhauses, sowie im Saal Eins und Vier des Parkhotels statt. Da das große Lese-Fest am Samstag-Abend ebenfalls im Parkhotel über die Bühne gehen wird, gibt es gewiss auf der Terrasse ein geselliges „Open-End“.

 

Tipp für Nachtschwärmer: Die Hotel-Bar im Parkhotel hat während des Sprachsalz-Festivals die ganze Nacht geöffnet. Man trifft sich!